Das älteste Dokument der Aquaristik im Allgäu ist eine Feldpost vom Dezember 1940. Fünf Jahre später wurde ein Verein "Koralle" gegründet.

1953 gründete Wilhelm Schäffer, Ludwig Sirch und weitere Mitglieder des Vereins "Koralle" den Verein "Aquarienfreunde Kempten". Am Jahresende konnte der Verein unter Führung des ersten Vorstandes, Ludwig Hampel, 21 Mitglieder aufweisen. Vier Jahre später wurde Wilhelm Schäffer zum ersten Vorstand gewählt.

1960 und 1963, zum 10 jährigen Jubiläum, präsentierte sich der Verein mit einer Aquarienausstellung auf der Allgäuer Festwoche.

1964 wurde ein Aquarienkeller in der Kolpingstraße 38 angemietet. Dies war der erste regelmäßige Treffpunkt mit der Möglichkeit, Aquarien aufzustellen, Nachzuchten zu präsentieren und für Mitglieder eine geregelte Versorgung mit Fischen, Pflanzen, Futter und Geräten zu organisieren.

1973 wird der Verein zum 20-jährigen Vereinsjubiläum in Aquarienfreunde Kempten e.V. umbenannt. Die Mitgliederversammlung beschließt die erste Vereinssatzung und wählt Wilhelm Schäffer wieder zum ersten Vorstand.

1980 organisiert der Verein eine Aquarienausstellung in der Sparkasse Kempten.

Sechs Jahre späte tritt Wilhelm Schäffer nach 33 Jahren als erster Vorstand aus Altersgründen zurück. Die Nachfolge tritt Ulrich Leuchtmiller an.

1987 führt der Verein die 1. Aquarienheimschau, den 1. Fotowettbewerb und die 1. Fisch- und Pflanzenbörse durch.

1989 wurden die Arbeitskreise Aquarientechnik, Pflanzen, Fische sowie Seewasser gebildet. Fisch- und Pflanzenbörsen sind bereits wesentlicher Bestandteil des Vereinslebens.

Zwei Jahre später wird der Aquarienkeller umgebaut und modernisiert.

Zum 40-jährigen Jubiläum veranstaltete der Verein 1993 eine große Aquarienausstellung mit Orchideenschau im Kornhaus.

1995 wurde erstmals der Sachkundeausweis in eigener Regie durchgeführt und Günther Burggraf zum ersten Vorstand gewählt.

Zwei Jahre später wurde ein neues Vereinslokal in dem Kantinengebäude der Spinnerei Kempten renoviert und bezogen sowie eine Jugendarbeit aktiviert.

2001 feierte der Verein einen Tag der offenen Tür neben Kellereröffnung im Kantinengebäude. Die Aquarienfreunde Kempten waren zu Gast auf der AQUA-XPO IN Hasselt (Belgien). Ebenso nimmt der Verein  am Bodensee-Forum teil, an dem sich Aquarienvereine aus Österreich, Schweiz und Deutschland treffen, um Erfahrungen auszutauschen.

Die Aquarienfreunde Kempten nehmen eine freundschaftliche Beziehung zu unserem Partnerverein aus St. Gallen in der Schweiz auf.

Durch Baubestimmungen muss der Verein 2002 sein Vereinsheim aufgeben und zieht in die Eicher Str. 4 im ehemaligen Gasthaus Scheibe ein. Nach einer großen Renovierungsaktion eröffnet der Verein das Lokal mit einem Tag der offenen Tür und einer Fisch- und Pflanzenbörse.

2003 treten wir mit unserem Partnerverein St. Gallen auf der Aqua-Fisch in Friedrichshafen auf.

2005 Präsentiert sich der Verein zum 50-jährigen Jubiläum mit einem großen Koiteich auf der Allgäuer Festwoche.

Ein Jahr später wechselt der Verein wieder sei Vereinslokal und zieht in die Kantstraße 19. Dort werden weiterhin Fisch- und Pflanzenbörsen, Themenvorträge, Grillfeste uvm. veranstaltet.

2016 wurde auf der Hauptversammlung der jüngste erste Vorstand (Benjamin Huke, 20 Jahre) gewählt, nachdem Günther Burggraf nach 21 Jahren aufgrund gesundheitlichen Gründen abdankt. Aufgrund wirtschaftlicher Unrentabilität wird das Vereinsheim in der Kantstraße aufgegeben. Die monatliche Treffen finden seitdem im Restaurant Hummels statt.

2017 dankt Benjamin Huke aufgrund beruflicher Weiterbildung ab. Als neuer ersten Vorstand wird Siegfried Eichler gewählt.